Auf dieser Seite findet ihr alles rund um die folgenden Themen:

  1. Stärkung des Immunsystems
  2. Rezepte
  3. Entspannung

Stärkung des Immunsystems


Tipps von Flo zur Stärkung des Immunsystems
Wenn Flo schon nicht bei euch sein kann, dann gibt er euch jetzt wenigstens hier wertvolle Tipps, wie ihr euer Immunsystem am besten selbstständig zu Hause stärkt.

 

Tipps von Flo zur Hausapotheke

In diesem Video erzählt euch unser Fitnesstrainer Flo, welche natürlichen Mittel und Vitamine man stets in der eigenen Hausapotheke parat stehen haben sollte.
Und nun noch das Rezept für Flos "Erste-Hilfe Erkältungstee":

  • 1TL Golden Honey
  • Frischer Ingwer
  • Schuss Zitronensaft oder Limettensaft
  • 300ml nicht kochendes Wasser

Tipps von Flo zum guten Schlaf
Auch der richtige Schlaf spielt eine bedeutende Rolle, wenn es um das gesund sein und gesund bleiben geht. Ihr denkt schlafen kann jeder? Falsch gedacht! Denn schlafen ist nicht gleich schlafen. In diesem Video gibt euch Flo Tipps, wie man gut schläft.



Rezepte


Red Iron Smoothie

Der Red Iron Smoothie ist eine Eisen- und auch eine Vitamin C-Bombe! Zentrales Element dieses Smoothies ist heute die Rote Beete. Die Rote Beete enthält u.a. viel Vitamin C und Eisen. Das Spurenelement Eisen ist erheblich am Sauerstofftransport im Blut beteiligt. Die Rote Beete kann u.a. die sportliche Leistungsfähigkeit verbessern und hilft gegen Bluthochdruck.
Je nach Geschmack kann die jeweilige Menge der Zutaten variieren.

 

 

Yellow Relieve Smoothie
Zentrales Element des Yellow Relieve Smoothies ist heute die ayurvedische Heilwurzel Kurkuma. Kurkuma zählt zu den Ingwergewächsen und sorgt in der indischen Küche für die charakteristisch gelbe Farbe vieler Currys. Der Heilwurzel wird eine antibakterielle und eine antivirale Wirkung zugeschrieben. Kurkuma ist also immunsystemstärkend und lindert zudem Entzündungen.
Je nach Geschmack könnt ihr die Menge der Zutaten variieren. Bei zu viel Kurkuma wird der Smoothie allerdings leicht bitter. Falls ihr gerade keine Kurkumawurzel zur Hand habt, kann auch Kurkumapulver genutzt werden.

 

Green Immunity Smoothie
Zentrales Element des Green Immunity Smoothies ist heute das orientalische Gewürz Kardamom. Die Gewürzpflanze zählt, wie Kurkuma auch, zu den Ingwergewächsen. Das Besondere an dieser Pflanze ist allerdings nicht die Wurzel, sondern die sich in den Fruchtkapseln befindlichen Samen. Kardamom wird eine Linderung von Magen- und Erkältungsbeschwerden nachgesagt und stärkt zudem das Immunsystem.
Je nach Geschmack könnt ihr die Menge der Zutaten variieren. Es empfiehlt sich hierbei Kardamom in Pulverform zu nutzen.

 



  • Zwiebeln klein schneiden  in Olivenöl andünsten,  Möhren (gewürfelt od in Scheiben) dazu, Currypaste, Knoblauch und Linsen kurz mit anbraten.
  • Mit Gemüsebrühe und Kokosmilch aufgießen.
  • Hitze zurück schalten und ca. 12min köcheln lassen.
  • Erst die letzten paar Minuten die in Streifen geschnittene  Paprika dazu.
  • Mit Salz, Pfeffer, Koriander, Kreuzkümmel abschmecken und mit Petersilie garnieren.
    - PFANNENBROT
  • Das Ganze in eine Schüssel geben und kneten bis die Masse ein schöner glatter Teig geworden ist. Hier muss man ein wenig mit dem Olivenöl spielen.
  • Teig formen (Handteller groß)  Olivenöl in die Pfanne und ca. 20min backen. Vorsicht, bitte bei schwacher Hitze (Stufe 3-4)  auf beiden Seiten backen.

 

  • Löwenzahnblüten am besten mittags bei trockenem Wetter pflücken
  • Blüten in einem Topf mit 1 l Wasser bedecken und 2 Stunden mit Deckel ziehen lassen
  • Kurz Aufkochen und langsam wieder abkühlen lassen
  • Mit der in Scheiben geschnittenen Zitrone über Nacht ziehen lassen
  • Am nächsten Morgen: Blüten und Zitronenscheiben herausfiltern (ich mache das mit einem Sieb, welches ich mit Küchenkrepp auslege)
  • Den dunkelbraunen Saft mit 1kg Zucker kurz(!) aufkochen und anschließend vor sich hin simmern lassen (kann 3-4 Std dauern), bis sich Fäden ziehen
  • Gelierprobe machen
  • In heiß ausgespülte Gläser füllen und gut verschließen (ca. 1 Jahr haltbar)
    +++ TIPP: Für einen Hustenhonig – zu einem Glas Löwenzahnhonig 2 Nelken, 2 Handvoll Löwenzahnblüten und 1 Zimtstange hinzufügen und 2 Wochen in der Sonne ruhen lassen. +++

  Lauchzwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden. Tomaten waschen, putzen und halbieren. Die Champignons putzen und halbieren.

 

  Fleisch waschen, trocken tupfen, in Stücke (ca. 8 cm groß) schneiden. Öl in einer ofenfesten Pfanne erhitzen. Fleisch darin unter Wenden ca. 6 Minuten braten. Würzen. Aus der Pfanne nehmen.

 

  Pilze im heißen Bratöl andünsten. Mit Sahne und Brühe ablöschen. Fleisch zugeben. Tomaten und Lauchzwiebeln darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 150° C/Umluft: 125°C ca. 20 Minuten braten. Herausnehmen.

 

  Kräuterbutter in Flöckchen schneiden, auf dem Fleisch und den Tomaten verteilen.

 

  Dazu schmeckt Baguette-Brot, Langkornreis oder Spätzle.

 


Den Ofen auf 160 Grad vorheizen.

Öl und Salz in eine Schüssel geben und die Kartoffeln damit einreiben. Die Süßkartoffeln nun im Ofen ca. 40 Minuten backen (wenn man sie vorher halbiert, dauert es nicht ganz so lange).

Währenddessen die Pilze putzen und vierteln. Die Zwiebeln in kleine Würfel schneiden. Pilze und Zwiebeln in einer Pfanne mit Butter anbraten, salzen und pfeffern. Die Kidneybohnen abgießen und zu den Pilzen in die Pfanne geben. Balsamico und Honig dazugeben und die Flüssigkeit gut einkochen lassen.

Die saure Sahne mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer verrühren. Mit Kräutern würzen.

Die Süßkartoffel aus dem Ofen holen, längs aufschneiden und mit der Pilzmischung füllen. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit dem Dip servieren.

 


1. Zwiebeln & Knoblauch schälen und fein würfeln.  Pilze waschen und schneiden.
Öl und Butter in Pfanne erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch & Pilze darin ca. 5 Minuten anschwitzen. Reis zufügen und unter Rühren ca. 3 Minuten anschwitzen.
Mit etwas Wein ablöschen und unter Rühren einkochen lassen.

2. Reis knapp mit etwas Gemüsebrühe bedecken und bei niedriger Hitze kochen lassen, bis Flüssigkeit fast vollständig aufgesogen ist.  Solange Wein und v.a. Gemüsebrühe hinzugeben und dann kochen lassen, bis Reis bissfest ist.
Am besten immer nur ein klein wenig Gemüsebrühe in Schöpfkelle hinzugeben, damit Reis nicht auf einmal zu matschig wird und dabei immer wieder umrühren (je mehr gerührt wird, desto cremiger wird der Reis).

3. Risotto mit etwas Pfeffer, Salz, Chili(öl) und Petersilie würzen & verfeinern und gerne schon etwas Parmesan in die Pfanne reinreiben.
Zum Abschluss mit Parmesan und Petersilien auf Teller garnieren.

 


 

Gemüsebrühe aufkochen, Linsen und Lorbeerblatt zugeben, zugedeckt ca. 10 Minuten köcheln lassen.
Vom Herd nehmen, Deckel abnehmen, Lorbeerblatt entfernen, Linsen noch einige Minuten ausdampfen lassen.

In der Zwischenzeit Zwiebel und Knoblauch fein hacken.
Butter in einer kleinen Pfanne erhitzen, Zwiebel, Knoblauch und Sesam darin hell andünsten.


Zusammen mit den Linsen in einen Mixbecher füllen und fein pürieren, mit Chili und Basilikum abschmecken. Kühl stellen.

 



1. Paprika waschen und in kleine Würfel schneiden. Zwiebel schälen und ebenfalls fein würfeln. Margarine/Butter in einem Topf erhitzen und die Paprika-/ Zwiebelwürfel darin andünsten und mit Salz, Pfeffer und Fondor würzen.
2. 200 ml Gemüsebrühe und Weißwein hinzugießen, Reis hinzufügen und alles aufkochen lassen. Inhalt des Topfes ca. 20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
3. Zucchini waschen, halbieren und die Kerne mit einem Löffel entfernen. Zucchini mit der Schnittfläche nach oben in eine Auflaufform legen und mit Salz, Pfeffer und Fondor würzen.
4. Feta fein würfeln und in den fertigen Reis einrühren. Den Inhalt des Topfes in die Zucchini füllen.
5. Sahne und 150 ml Brühe aufkochen lassen und über die Zucchini gießen.
Im vorgeheizten Backofen (Umluft: 180°C) 30-40 Minuten backen.
Nach Belieben: nach ca. 20min geriebenen Käse auf die Zucchini geben.

 


 

 

Gemüse und Kräuter mit der Küchenmaschine oder mit einem starken Fleischwolf zerkleinern und mit dem Salz vermischen.

In saubere Schraubgläser füllen und an einem kühlen, dunklen Ort lagern.
So ist das Suppengewürz in etwa ein Jahr haltbar.

Wir lieben dieses selbstgemachte Suppen- und Soßengewürz z.B. im Kohlrabigemüse und in der Nudelsuppe.

 


 

1. Kartoffeln waschen und mit Schalen 20 Min. in Salzwasser kochen, dann würfeln

2. Zucchini in Scheiben schneiden (evtl. würfeln)

3. Zwiebeln in Ringe schneiden (evtl. kleinhacken)

4. Kartoffeln 10 Min. in Öl anbraten, dann die Zucchini und Zwiebeln für ca. 5 Min. dazu geben

5. Eier, Milch, Salz und Pfeffer zusammenmischen
(evtl. Schinkenwürfel anbraten und dazu geben)

6. Pfanneninhalt salzen, pfeffern und Salami verteilen

7. Eiermilch darüber gießen und 5 Min. auf dem Herd stocken lassen

8. Pfanne danach noch für ca. 10 Min. bei 170° in den Ofen schieben, danach auf Pizzateller wenden


  1. Tofu 1 cm groß würfeln. 1 EL Öl in Pfanne erhitzen und Tofu darin bei hoher Hitze 5 Minuten scharf anbraten. Sojasoße, 2 EL Limettensaft und Agavendicksaft (alternativ: flüssiger Honig) zugeben. Gut vermischen, einkochen lassen, aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen.
  2. Ingwer schälen und fein würfeln. Möhren schälen und in 0,5 x 7 cm lange Stifte schneiden. Paprika waschen, putzen, vierteln, entkernen und in 1 cm breite Streifen schneiden. Lauch waschen, putzen und in feine Ringe schneiden. Knoblauch schälen und fein würfeln. Restliches Öl in gleicher Pfanne erhitzen und Paprika, Möhren und Ingwer darin 4 Minuten scharf anbraten. Lauchzwiebeln und Knoblauch zugeben und 2 Minuten mitbraten. Mit restlichem Limettensaft und Salz abschmecken.

  3. Koriander kalt abbrausen, trocken schütteln, dünne Stiele und Blättchen abzupfen und fein hacken. Schmand mit Sesammus (alternativ: Erdnusmus), Chilipulver und Koriander vermischen. Mit Salz und Chilipulver abschmecken. Cashewkerne (alternativ: Erdnüsse) grob hacken. Sprossen waschen und abtropfen lassen.

4. Tortillafladen in Pfanne ohne Fett oder im Ofen erwärmen. Mit Sesam-Koriander-Creme bestreichen, Gemüse darauf verteilen, Tofu darauf geben und mit Sojasprossen und Cashewkernen bestreuen. Einrollen und auf Wunsch mit Korianderblätter garniert servieren.

Zubereitungszeit ca. 35 Minuten
Vegane Alternative: Ersetzen Sie den Schmand durch Sojajogurth.

 


Entspannung


Progressive Muskelentspannung nach Jacobsen
Mit dieser Art der Muskelentspannung soll die Körperwahrnehmung geschärft und der Wechsel zwischen Anspannung und Entspannung geübt und gespürt werden.

 

Es gibt dabei drei Grundregeln zu beachten:
1. Anspannungsphase so fest und stark wie möglich ausführen!
2. Anspannung 6-8 Sekunden anhalten!
3. Die Entspannung soll schnell erfolgen, also abruptes Loslassen der Anspannung!

Legt euch am besten mit einer weichen Unterlage, wie z.B. einer Matte auf den Boden, deckt euch mit einer Decke zu und schaltet alles aus, was euch stören könnte (z.B. Handy, PC, Licht).

Öffnungszeiten

Montag – Freitag

7.30 – 20.30 Uhr

Samstag (nur med. Fitness)

08.00 - 11.00 Uhr

 


Adresse

Pluspunkt Zentrum für Physiotherapie, Osteopathie und medizinische Fitness

Hauptstraße 99

97616 Bad Neustadt an der Saale



Unsere Pluspunkt App!

Alle aktuellen Infos, News, Tipps und alles rund um die Praxis Pluspunkt jetzt auf Ihrem Smartphone!

  • Neuste Aktionen & Push Nachrichten
  • Kontakt & Öffnungszeiten
  • Aktuelle Angebote
  • Ernährungs- & Fitnesstipps